Berufspraxis

Auswirkungen auf berufspraktische Studien- und Lehrinhalte, Praktika und Hospitationen

Stand: 12. Mai 2020

Was passiert mit berufspraktischen Ausbildungseinheiten?

Berufspraktische Ausbildungsinhalte der AK 2 können lediglich zum Teil bereits wieder aufgenommen werden. Die Hygienevorschriften der EindämmungsVO als auch die von der Akademie festgelegten Bedingungen für die Wiederaufnahme des Präsenzunterrichtes ließen nach Auskunft des Akademieleiters die Durchführung des Einsatz- oder des Szenarien-Trainings nicht zu, da weder das Tragen von Schutzmasken zum Schutz vor Infektionsgefahren geeignet erscheine noch die Einhaltung eines Mindestabstandes gewährleistet werden könne.

Der stellvertretender Leiter der Abteilung berufspraktische Ausbildung stellt dar, dass die Durchführung anderer berufspraktischer Ausbildungseinheiten durch z.B. Teilung der Gruppen wieder möglich sei. Auch seien Schieß- und ComVor-Lehrgänge bereits wieder wie geplant durchgeführt worden. Zudem sollen die Ausbildungstage der Studierenden ab sofort ebenfalls wieder durchgeführt werden.

Nicht absehbar sei jedoch, inwieweit ausgefallene Ausbildungseinheit nachgeholt werden können.

Quelle: AKL-Podcast 1 vom 5.5.2020 Link

Gibt es für Nachwuchskräfte die Möglichkeit, sich anhand eines Handbuchs mit den Grundlagen und Griffen des Einsatztrainings gedanklich auseinanderzusetzen?“

Nach Auskunft des Leiters der Abteilung berufspraktische Ausbildung biete die AK 23 das „Jahresprogramm für das Standardeinsatztraining der Polizei Hamburg“ an, welches mitunter auch als „JEP“ bezeichnet werde. Mit diesem Handbuch, das die wichtigsten Inhalte des Einsatztrainings in der Aus- und Fortbildung verbindlich beschreibe, könnten Studierende und Auszubildende die wesentlichen Grundsätze und Techniken des Einsatztrainings theoretisch vor- und nachbereiten. Da es sich bei Techniken des Einsatztrainings um praktische Fähigkeiten handele, sei die theoretische Befassung aus didaktischer Sicht insbesondere dann sinnvoll, wenn sich auch praktische Übungen unmittelbar bzw. zeitnah anschließen.

Dieses Handbuch können Studierende und Auszubildende in elektronischer Form aus rechtlichen Gründen ausschließlich an einem Polizeirechner einsehen. Es kann über INTRAPOL im FHHportal unter dem Suchbegriff „Jahresprogramm Einsatztraining“ gefunden werden.

Quelle: AKL-Podcast 3 vom 12.5.2020 Link

Kann das Praktikum im Herbst begonnen werden, wenn die berufspraktischen Trainings und das Polizeitraining bis dahin nicht absolviert werden konnten?

Der Akademieleiter beschreibt das Ziel, ausgefallene Lehrveranstaltung nachzuholen, um die Nachwuchskräfte mit der notwendigen Kompetenzen zeitgerecht aus der Akademie entlassen zu können. Da zunächst nicht alle Inhalte praktisch geübt werden können, werden alternativ zu diesen Themen zumindest theoretische und taktische Inhalte vermittelt.

Bei den Studierenden des aktuellen zweiten Semesters seien bereits Grundlagen im Polizeitraining gelegt worden, die eine Durchführung des Praktikums möglich erscheinen lassen. Die Studierenden dieser Studiengruppen werden vor diesem Hintergrund ab 01.10.2020 das Praktikum beginnen können.

Quelle: AKL-Podcast 1 vom 5.5.2020 Link

Werden Hospitationstage in der Grundausbildung der Ausbildung zum LA I durchgeführt?

Die Beantwortung dieser Frage soll in der 20. Kalenderwoche erfolgen.

Nachwuchskräfte des ersten Semesters werden bereits geplante noch verbleibende Hospitationstage an den Polizeikommissariaten und Wasserschutzpolizeikommissariaten ab dem 18. Mai wieder durchführen. Ausgefallene Hospitationstage werden allerdings nicht nachgeholt.

Für Nachwuchskräfte im zweiten Semester wurde eine abweichende Entscheidung getroffen. In diesem Fall hat die Abwägung in der Akademie ergeben, dass die verbleibende, kurze Zeit bis zur Sommerpause für die Vermittlung von praktikumsbezogenen Unterrichten und die Durchführung von Lehrgängen vor dem Hintergrund des ab 1. August geplanten Praktikumsbeginns benötigt wird.

Nachwuchskräfte des zweiten Semesters werden keine Hospitationstage mehr bis zur Sommerpause durchführen, da die verbleibende Zeit für die Vermittlung von praktikumsbezogenen Unterrichten und die Durchführung von Lehrgängen benötigt wird.“

Quelle: AKL-Podcast Folge 6 von 29.5.2020 Link